Doktorandenbetreuung

Im Rahmen der Forschungsprojekte am Institut werden eine Vielzahl von Doktoranden betreut. Neben der Promotion zum Dr. med. ist auch die Erlangung der Doktorwürde zum Dr. rer. medic. für Absolventen nicht medizinischer Fakultäten bzw zum PhD oder MDPhD Medical Neuroscience möglich. Die Betreuung findet neben intensiver Einbindung in die Projektgruppen auch durch das regelmäßige Doktorandenkolloquium und „Journal Clubs“ statt, in dem die Doktoranden es lernen, sich mit der wissenschaftlichen Literatur auseinanderzusetzen und ihre experimentellen Ergebnisse präsentieren.

Bestandteil ihrer Ausbildung ist auch die Teilnahme an den 14-tägig stattfindenden Institutssymposien.Im Rahmen des undefinedGraduiertenkollegs 1123  wird regelmäßig ein Kurs zu Methoden der experimentellen Epilepsieforschung und zu synaptischer Plastizität angeboten. Doktoranden am Institut werden soweit möglich durch Stipendien unterstützt.

CampusNet

Öffnet externen Link im aktuellen FensterCampusNet: das Portal für Studierende und Lehrende. Hier finden Sie u.a. alles zum Vorlesungsverzeichnis, zu Klausurterminen und Lehrplänen. Lernziele des Modellstudiengans sind in der Öffnet externen Link im aktuellen FensterLehrveranstaltung und Lernzielplatform verzeichnet.

Blackboard

Blackboard: die zentrale Lernplattform der Charité.